Echte klare Gemüsebrühe

Bild

So sieht das aus, absolut klar! Und schmeckt fantastisch. Heiß in Gläser gefüllt wie Marmelade auch sehr lange haltbar. Und so wird’s gemacht:

Man nehme einen großen Suppentopf und brate einige halbierte Zwiebeln in etwas Öl scharf darin an, damit auch Röstaromen entstehen. Nach einem Moment füge man ein bis zwei (je nach Größe) gewürfelte und vor allem frische Suppenbünde hinzu. In meinem Fall mit Karotten, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Porree und ein wenig Petersilie sowie einem „Stamm“ vom Brokkoli vom Vortag.

Nach einigen Minuten scharfen Anbraten unter stetigem Rühren lösche man das ganze mit einem guten Glas Weißwein ab. Den Rest des Topfes wird mit Wasser aufgefüllt und nach eigenem Ermessen gesalzen. 3-4 Stunden kochen.

Ich habe dann das Gemüse herausgeangelt mit Hilfe einer Schaumkelle, einen Teelöffel Pfefferkörner, ein Lorbeerblatt hinzugegeben und eine weitere halbe Stunde gekocht.

Zum klären muss man die Brühe (die auch dann schon wirklich klasse schmeckt) einmal herunterkühlen lassen. Ich war ein wenig skeptisch als ich dann das Eiklar hineingegeben habe um die Schwebstoffe an das Eiweiß zu binden. Aber nach einmaligem Aufkochen konnte ich schon eine ganze Menge von ihnen in Form von Schaum abschöpfen. Die übrigen kleinen Eiweißflöckchen habe ich herausgefiltert indem ich die Brühe durch ein Tuch gegossen habe vor dem Abfüllen in die Gläser.

Das Ergebnis begeistert in jeglicher Hinsicht!!!

0 Kommentare zu “Echte klare GemüsebrüheDeinen hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.